11111111

Suche

  • Das ist mein Slider 1

  • bildtitel 1

    bildtitel 1

    bildtitel 2

    bildtitel 2


Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM)

Gerne unterstützen wir Sie bei der Etablierung eines Betrieblichen Eingliederungsmanagement (BEM) / Disability Management und entlasten Ihre Personalabteilung im Einzelfall. Neben der betriebsärztlichen Unterstützung stellen wir auf Wunsch auch den externen Disability Manager.

Angebot anfordern

Angebot anfordern für
eine arbeitsmedizinische
Betreuung nach ASiG.

Was versteht man unter betrieblichem Eingliederungsmanagement(BEM)?

Wenn ein Arbeitnehmer häufig oder längere Zeit am Stück wegen Krankheit ausfällt, so muss der Arbeitgeber dazu beitragen, dass seine Arbeitskraft erhalten bleibt und er nicht dauerhaft arbeitsunfähig wird. Dies geschieht, gemeinsam mit dem Betroffenen, der Arbeitnehmervertretung und anderen Beteiligten, im Rahmen eines Betrieblichen Eingliederungsmanagements (BEM).

Dabei werden alle Möglichkeiten recherchiert und ausgeschöpft, die den Betroffenen weiterhelfen können: zum Beispiel Unterstützung und Angebote der Kranken-, Renten- und Unfallversicherungen, der Integrationsämter und anderer Dienstleister in diesem Bereich.

Der Arbeitgeber ist seit dem Jahr 2004 nach Sozialgesetzbuch IX zu einem BEM verpflichtet. Diese Verpflichtung sollte keinesfalls als Nachteil angesehen werden, birgt sie doch viele Chancen für das Unternehmen, Erfahrungen und Knowhow im Betrieb zu halten. Verliert ein Unternehmen Beschäftigte wegen Krankheit über längere Zeit oder sogar dauerhaft, verliert es damit auch:

 

  • Erfahrung, Kompetenz und Knowhow
  • Investitionen in Aus- und Weiterbildung
  • Loyalität zum Unternehmen
  • möglicherweise Aufträge und Kunden

 

Zusätzlich entstehen Kosten für:

  • Entgeltfortzahlung in Fehlzeiten
  • Überbrückung durch Überstunden oder Aushilfen
  • Einarbeitung und Anleitung von Aushilfen
  • Suche nach adäquatem dauerhaftem Ersatz
  • Vorstellungsgepräche, Entscheidungsfindung
  • Ausbildung und Einarbeitung der neuen Kraft
  • zusätzliche Personalverwaltung

Ausfallzeiten, Personalsuche und Stellenneubesetzungen kommen teuer – viel teurer als die Kosten des Disability Managements.

 

Worin unterscheidet sich Disability Management von BEM?

Disability Management sorgt in optimaler Weise für die Wiedereingliederung eines Arbeitnehmers, der aus gesundheitlichen Gründen von längerer Arbeitsunfähigkeit bedroht ist, ins Berufsleben. Es tritt allerdings nicht erst nach einem Unfall oder nach einer Erkrankung rehabilitativ in Aktion, sondern bereits präventiv, um solche Entwicklungen früh zu erkennen. Disability Management ist international verbreitet; in Europa nimmt Deutschland eine Vorreiterrolle ein.